Betreff: Dramatische Szenen auf der To-Do-Liste


Hallo Friend,
wie schaut es bei Dir aus, hat Dein Tag genügend Stunden, um all die To-Dos, die Du für heute auf Deiner Liste geparkt hast, auch zu erledigen?

Oder passiert es Dir wie mir, dass Deine To-Dos sich ab und zu gegen Dich verschwören und Deinen Tagesplan ordentlich durcheinanderwirbeln?

Das sieht dann so aus, dass To-Do 1 sich ganz dick und breit macht und plötzlich doppelt so viel Zeit für sich beansprucht, als vereinbart war.

To-Do 2 hält sich an den abgemachten Zeitrahmen und bekommt zur Belohnung einen besonders liebevoll gemalten grünen Haken.

Bei To-Do 3 geht das Drama los: Du müsstest den Zeitrahmen dafür um 30 Minuten kürzen, um die Zeit aufzuholen, die sich To-Do 1 hinterhältig erschlichen hat. Sonst ist die Belohnung, also der grüne Haken, in Gefahr.

Du arbeitest schneller, was allerdings nicht besser oder effektiver bedeutet. Jetzt merkst Du, dass Dir die Hoheit über To-Do 3 zu entgleiten droht.

Es endet damit, dass To-Do 3 sich ziert und Dir mit verschränkten Armen die Zunge heraustreckt.
„Frechheit!“, denkst Du und merkst, wie Dir heiß wird.
Zack, jetzt ist es passiert, die Zeit ist um, Du musst zu Deinem nächsten Termin.

Die weiteren 2 To-Dos, die auch noch auf der Liste darauf warten, dranzukommen, müssen sich bis morgen gedulden.

Unweigerlich bricht eine Meuterei aus: Die To-Dos streiten sich um die Ränge auf der Liste für morgen. Das Geschubse endet damit, dass To-Do 4 fast von der Liste fliegt.

Entnervt legst Du den Stift aus der Hand und schwörst Dir, in Zukunft härter durchzugreifen und Dir von Deinen To-Dos nicht länger auf der Nase herumtanzen zu lassen.

Beim Zeitmanagement gibt es unzählige Ansätze, die Dir helfen können, die überschäumenden Energien Deiner To-Dos einzudämmen.

Die Herausforderung besteht darin, die passenden Erziehungsmaßnahmen zu finden, durch die sich Deine To-Dos bändigen lassen.

Mir hilft, wenn ich Platz für Pausen und Unvorhergesehenes einplane. Dann können die To-Dos zwischenzeitlich auch mal Quatsch machen und die Arbeit wird lockerer.

Gute Erfahrungen habe ich auch mit der Pomodoro-Technik gemacht, in der Du Dir einen Wecker stellst, der Dich nach 25 Minuten Arbeit am Stück daran erinnert, eine kleine Pause von 5 Minuten einzulegen.

Wenn Du das regelmäßig während Deiner Arbeit anwendest, werden Deine To-Dos handzahm und Du wirst über Deinen Output erstaunt sein.

Während der Wecker läuft, kommst Du weniger auf die Idee, Dich ablenken zu lassen, sei es durch eingehende E-Mails, Kollegen, die plaudern wollen, WhatsApp, Facebook oder sonstige Social Media Krakenarme, die versuchen, Dich einzufangen.

Bewusste Arbeits-Sprints und klug geplante Pausen sind eine prima Hilfe im Gerangel mit den To-Dos, die täglich Deine Aufmerksamkeit fordern.

Ganz wichtig ist, dass Du Deine Allein-Zeit, in der Du Deine Energie wieder auflädst, NICHT auf Deine To-Do-Liste einträgst.

Dafür reservierst Du  einen täglich wiederkehrenden Termin, der grundsätzlich unverhandelbar und fest in Deinem Tagesablauf verankert ist.

Schließlich kennst Du Deine Pappenheimer auf der Liste, die heimlich immer wieder versuchen, das ein oder andere To-Do von der Liste zu drängeln.

Eine gute Zeit dafür ist der Abend, nachdem Du Deine To-Dos in die Schublade verbannt hast. Dann kehrt eine himmlische Ruhe ein, und Du regenerierst Dich an Deinem Lieblingsplatz zu Hause.

Wie bändigst Du Deine To-Dos?

Hast Du einen Geheimtipp?

Ich würde mich freuen, von Dir zu lesen!

Alles Liebe und introvertierte Herzensgrüße

Claudia
 
P.S.:




www.tarasara.de Coaching für introvertierte Menschen
 
LikeTwitterPinterestForward
Tarasara Coaching - Claudia Rottke, Rotebergstrasse 7, 35683, Dillenburg, Germany
Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen oder Ihre Kontaktdaten ändern.

Powered by:
GetResponse