Subject: 💾 Wie kontrolliertes Sparen deinen Vermögensaufbau beschleunigen kann đŸ€‘

💾 Wie kontrolliertes Sparen deinen Vermögensaufbau beschleunigen kann!đŸ€‘
Hallo Friend,

beim Finanzrocker-Blog und -Podcast spielt das Thema Vermögensaufbau eine sehr große Rolle. Deshalb wollte ich dieses Thema auch unbedingt in meiner aktuellen JubilĂ€umsfolge noch einmal aufgreifen. Zur Feier der 250. Folge habe ich fĂŒnf alte Bekannte aus dem Finanzrocker-Podcast eingeladen, mit denen ich ĂŒber ihren persönlichen Vermögensaufbau gesprochen habe. ZusĂ€tzlich hat Dr. Stefan Eck mich zu dem Thema interviewt.

Gleich im Intro sind einige ĂŒber die Aussage von Lars Wrobbel gestolpert. Er erzĂ€hlt nĂ€mlich, dass er als MillionĂ€r noch ein Haushaltsbuch fĂŒhrt und bei Aldi einkaufen geht. Im GesprĂ€ch thematisiert er auch nochmal das eigene Auto, das beim Vermögensaufbau einen erheblichen Unterschied machen kann.

Diese Punkte kann ich aus eigener Erfahrung vollkommen nachvollziehen, aber sie werfen bei einigen Fragen auf. Als Story lĂ€sst sich das nicht so schön verkaufen, denn in der öffentlichen Wahrnehmung "mĂŒssen" MillionĂ€re ein teures Auto fahren, eine schicke Villa besitzen und ihr Geld großzĂŒgig ausgeben. 

Reich wie die Geissens

Viele denken dann immer an den Lifestyle der Geissens, die geschickt mit ihrem Reichtum spielen, um mit ihrer erfolgreichen Doku-Soap weiterhin viel Geld zu verdienen. Die Yacht auf der sie oft zu sehen sind, gehört ihnen nicht mal. Und einige Schulden haben sie auch. Aber solche vermeintlichen Headlines ziehen immer mehr, als wenn man mit seinem Reichtum ein normales Leben fĂŒhrt und zum Aldi einkaufen geht.

Aus diesem Grund gibt es auch immer diese Abzocker-Werbung auf YouTube, wo irgendwelche Leute vor dem Pool, in fetten Autos oder auf der Yacht irgendwelche GrĂŒtze zum Thema Reichtum von sich geben. Einer von diesen Vögeln geriet letzte Woche in einen Shitstorm, weil er als vermeintlicher Experte in die heiligen Hallen der Frankfurter Börse eingeladen und vom "Börsenschreihals" Mick Knauff interviewt wurde. 

Thomas Beutler hat auf seinem YouTube-Kanal "Investiert in Wissen" ein sehenswertes Video ĂŒber diesen Auftritt gemacht, das sich anschließend verselbststĂ€ndigt hat, nachdem sich auch noch Markus Koch da eingemischt hat (siehe Kommentare unter dem Video). Und der ist wirklich ein Börsenexperte. 

Zusammengefasst: Die unbedarften Anleger werden durch so einen Schrott in die Irre gefĂŒhrt und können nicht zwischen Experte und Luftikus unterscheiden. Das geht aber nur, weil diese Bilder auf der Yacht, im Lambo oder vor dem Pool im Hinterkopf bleiben und viele gern so einen Lifestyle hĂ€tten. Am Ende ist das aber sehr hĂ€ufig nur heiße Luft. 

Das nicht so Lustige an der Sache: Der Möchtegern-Experte hat Werbung vor diesem Video gebucht und wird mir persönlich stĂ€ndig angezeigt. Lass dich davon also nicht verwirren. Eigentlich dĂŒrfte man vor so einem Video keine Werbung anzeigen lassen, um so etwas zu umgehen.

Eine halbe Million Euro Vermögensverlust durch Neuwagen

Doch zurĂŒck zum Vermögensaufbau an sich. Es ist deutlich effizienter fĂŒr das eigene Vermögen, sich die anderen, zurĂŒckhaltenderen Beispiele genauer anzuschauen. Erstens lernt man da viel mehr, zweitens ist das einfacher umsetzbar und drittens verdienen nicht noch andere daran mit. Mein Lieblingsbeispiel hat mit den schon angesprochenen eigenen Autos zu tun.

Anfang des Jahres veröffentlichte Börse Online einen interessanten Artikel ĂŒber den Kauf von Neuwagen. Im Jahr 2022 kostete ein neues Auto in Deutschland durchschnittlich 43.000 Euro, wĂ€hrend ein gebrauchtes Auto etwa 19.000 Euro kostete. Das macht einen Preisunterschied von 24.000 Euro aus.

Da der durchschnittliche Deutsche alle sieben Jahre sein Auto wechselt, gibt ein NeuwagenkÀufer alle sieben Jahre 24.000 Euro mehr aus als ein GebrauchtwagenkÀufer. Zudem verlieren Neuwagen nach drei Jahren bereits 50 Prozent ihres Wertes.

Wer ĂŒber 35 Jahre hinweg fĂŒnfmal auf den Kauf eines Neuwagens verzichtet und stattdessen das gesparte Geld beispielsweise in einen MSCI World ETF mit 7 % Rendite p.a. investiert, könnte fast eine halbe Million Euro Vermögen aufbauen. Das zeigt, wie sehr Konsumentscheidungen die Vermögensbildung und Altersvorsorge beeinflussen können. Allein mit der Maßnahme Gebrauchtwagen statt Neuwagen lĂ€sst sich also ĂŒber Jahrzehnte eine ganze Menge sparen. 

Das gilt auch fĂŒr das FĂŒhren eines Haushaltsbuches. So erkennt man schneller, welche Ausgaben dauerhaft einen negativen Effekt auf den Vermögensaufbau haben. Ein Punkt ist hĂ€ufig der Unterschied zwischen dem Einkaufen beim Discounter oder bei einer teureren Kette. Über das Jahr gesehen sind das einige Tausend Euro. Über zehn Jahre landet man oft bei einer fĂŒnfstelligen Summe, die, wenn sie investiert wĂŒrde, einen deutlichen Unterschied machen könnte.

NatĂŒrlich soll das jetzt nicht heißen, nur noch beim Discounter einzukaufen, auf alle Annehmlichkeiten zu verzichten oder nur noch Gebrauchtwagen zu kaufen. Es geht um die RegelmĂ€ĂŸigkeit, die den Unterschied im Vermögen macht. Wenn man es im Haushaltsbuch schwarz auf weiß sieht, ist man eher motiviert, etwas zu Ă€ndern. Das kann man mit einer einfachen Excel-Datei tracken oder effiziente Tools wie das kostenlose Finanzguru* nutzen, die einem genau die VerĂ€nderungen im Ausgabeverhalten mitteilen und alles genau aufschlĂŒsseln.
Fazit  
  
Solche Beispiele finden sich hĂ€ufig. Das betrifft auch das Essen gehen, Wochenendtrips oder zu hĂ€ufiges Feiern. Das soll natĂŒrlich nicht heißen, dass du wie ein Asket leben sollst. Das ist völliger Quatsch und wird in der JubilĂ€umsfolge auch hĂ€ufiger erwĂ€hnt. Man muss jedoch abwĂ€gen, was man sich bewusst leisten will und was nicht.

Am Ende des Tages solltest du dir generell die Frage stellen, was passiert, wenn man schwer krank wird und nur fĂŒr das Sparen gelebt hat. Oder man spart eisern fĂŒr die Rente, um dann alles nachzuholen und ist am Ende nicht mehr mobil, um das Geld fĂŒr schöne Dinge zu nutzen.

Ich fĂŒr meinen Teil habe eine gute Balance aus schönen Dingen und Sparen gefunden, mit der ich leben kann. Ich verzichte dafĂŒr auf ein eigenes Auto und fahre seit Jahrzehnten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Das ist nicht fĂŒr jeden etwas, hat mir aber die Möglichkeit gegeben, mehr zu sparen. Ich muss aber noch dazu schreiben, dass wir in unserem Haushalt einen Gebrauchtwagen haben. Deswegen passt dieses Neuwagen-Beispiel auch perfekt in diesen Newsletter.

Es ist wichtig, kontrolliert zu sparen, um den eigenen Vermögensaufbau zu beschleunigen. Spaß, Ausgaben und Sparen sollten in einem ausgeglichenen VerhĂ€ltnis zueinander stehen. Und damit genug zum Thema kontrolliertes Sparen. Ich gehe jetzt erstmal wĂ€hlen. Das Thema ist mindestens genauso wichtig wie Sparen!
Viele GrĂŒĂŸe aus LĂŒbeck
Anzeige: Das Finanzrocker Sommerwein-Paket
In Kooperation mit Vinos, der Nr. 1 fĂŒr spanische Weine in Deutschland, gibt es gerade das exklusive Finanzrocker-Sommerwein-Paket zum Sonderpreis.

Vinos ist bekannt fĂŒr seine Leidenschaft und QualitĂ€t, was auch durch ĂŒber 110.000 Bewertungen bei Trustpilot mit einer Durchschnittsbewertung von 4,9 von 5 Sternen bestĂ€tigt wird.


Es gibt ein exklusives Angebot fĂŒr Finanzrocker-Leserinnen und Leser: Das Finanzrocker Sommerwein-Paket mit sechs spanischen Weinen zu einem Preis von ĂŒber 50% unter dem Normalpreis, also nur die HĂ€lfte von 62,65 €. ZusĂ€tzlich gibt es als Gratis Geschenk noch 2 GlĂ€ser von Schott Zwiesel dazu.

Im Vinos Finanzrocker Sommerwein-Paket sind je 2 Rot-, 2 Weiß- und 2 RosĂ©-Weine aus Spanien enthalten. Zur JubilĂ€umsfolge sind einige meiner persönlichen Lieblingsweine wie der preisgekrönte Flor de Sara oder der leckere Dos Puntos enthalten. Die perfekte Mischung also fĂŒr eine spanische Erfrischung an heißen Sommertagen. 
Neue Podcastfolge: Finanzrocker-Podcast
In den neun Jahren seit dem Start des Finanzrocker-Podcasts sind beeindruckende 250 Episoden entstanden, von denen einige besonders lange und tiefgehende GesprĂ€che enthalten. Viele dieser Highlight-Episoden werden auch heute noch regelmĂ€ĂŸig gehört und geschĂ€tzt. FĂŒr die JubilĂ€umsfolge wollte ich daher ein Wiedersehen mit vertrauten GĂ€sten ermöglichen, die in dieser speziellen Episode ĂŒber ihren persönlichen Vermögensaufbau sprechen. Das Ergebnis ist die lĂ€ngste Folge, die es jemals im Finanzrocker-Podcast gab.
Neue Podcastfolge: Mehr Mut zum GlĂŒck
Ein neuer Anfang, ein mutiger Schritt ins Ungewisse: Tanja Hummel wagte den Sprung von Deutschland nach Bali und begab sich auf eine Reise des persönlichen Wachstums. Geplagt von einem Burnout, gesundheitlichen Problemen und dem Verlust ihres Vaters, war es an der Zeit fĂŒr Tanja, ihr Leben radikal zu verĂ€ndern. Heute teilt Tanja ihre inspirierende Geschichte mit uns und ermutigt dazu, den Mut zu finden, neue Pfade einzuschlagen und authentisch zu leben.
Wir nĂ€hern uns mit großen Schritten den Sommerferien und der Urlaubszeit. Viele Deutsche trĂ€umen davon, eine Immobilie im Ausland zu besitzen und dort dann Urlaub zu machen. Dabei gibt es eine ganze Reihe an Sachen zu beachten.

Gemeinsam mit dem Finanzierungsspezialisten Daniel Garcia spreche ich im Video-Podcast "Fundament & Finanzen" ĂŒber Finanzierungsmöglichkeiten, rechtliche Aspekte und aktuelle Markttrends – mit besonderem Fokus auf die Balearen, die Kanarischen Inseln und das spanische Festland.

Ich fand das GesprĂ€ch aus mehreren Aspekten sehr interessant. Vor allem die Massenproteste auf Mallorca und Gran Canaria sorgen gerade fĂŒr ein Umdenken in Spanien. Vermieten darf man seine Immobilie auf Mallorca nur mit einer Lizenz, die mittlerweile gar nicht mehr ausgegeben werden. Auch die Finanzierung lĂ€uft anders als in Deutschland. Vielleicht interessiert dich das Thema ja auch, dann schau doch mal in das Video rein.

MonatsrĂŒckblick
In den letzten Wochen ist wirklich viel passiert. Ende April war ich in DĂŒsseldorf bei der Verleihung der Goldenen Blogger. Es war ein großartiger Trip, auch wenn ich den Preis am Ende nicht gewonnen habe. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die fĂŒr mich abgestimmt haben. Gegen das Millionenpublikum von Finanztip hatte ich jedoch keine Chance, wobei Finanztip den Preis absolut verdient hat.

DafĂŒr habe ich in DĂŒsseldorf einige interessante Menschen kennengelernt, die meinen Horizont erweitert haben. Besonders gefreut habe ich mich ĂŒber ein Foto mit der Metalqueen Doro Pesch, die ebenfalls nominiert war. Das ist fĂŒr mich schon ein besonderes Erlebnis, weil ich Doro das erste Mal mit ihrer Band als Headliner in Wacken gesehen habe. Das ist mittlerweile 26 Jahre her. Ich war damals unschuldige 18 Jahre alt, hatte noch wallendes Haar und war auf meinem allerersten Festivalbesuch. Mich hat das Wacken Open Air 1998 einfach komplett begeistert. Es war die Grundlage fĂŒr meine Leidenschaft.

Direkt nach meinem DĂŒsseldorf-Trip ging es in den Familienurlaub nach Italien. Jetzt weiß ich auch, warum Venedig den Ruf eines Disneylands der StĂ€dte hat: Völlig ĂŒberlaufen und extrem kommerzialisiert, aber dennoch die zwei Besuche wert. Zum GlĂŒck waren wir nicht direkt in Venedig untergebracht, sondern an der gegenĂŒberliegenden KĂŒste, wo es weniger ĂŒberlaufen war und es auch einen schönen Strand gab. In Italien war ich zuletzt vor 29 Jahren auf Klassenfahrt. Da kamen viele Erinnerungen wieder hoch.

Apropos Erinnerungen: Nach unserer RĂŒckkehr nach Deutschland kam direkt die Blu-ray vom Ayreon-Konzert aus dem letzten September an. Das war eine schöne Zeremonie mit dem letzten speziellen Ayreon-Bier aus Tilburg. Ich war beim Anschauen wieder direkt in dem Wochenende. So etwas ist mit Geld auch nicht aufzuwiegen und deswegen sind die Kosten dann wirklich zweitrangig. 

Du merkst, dass ich mein Erinnerungs-Dividenden-Konto wieder ordentlich gefĂŒllt habe. Das ist auch eins der wichtigsten Themen aus der 250. Folge. Wenn du die noch gehört hast, dann empfehle ich sie an dieser Stelle noch einmal nachhaltig. Da steckt ganz viel Arbeit drin. Nun werde ich mein Finanzrocker-Pensum wieder deutlich runterfahren und mich nur noch auf die vereinzelten Interviews in den kommenden Sommer-Monaten konzentrieren.

Jetzt wĂŒnsche ich dir erstmal einen schönen Juni und einen schönen Start in den Sommer. Ich melde mich im Juli dann wieder mit dem nĂ€chsten Newsletter. 
Disclaimer: Vom Versender dieses Newsletters gehandelte Aktien, ETFs, P2P-Kredite, Anleihen und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugĂ€nglichen Quellen ĂŒbernommen. Alle zur VerfĂŒgung gestellten Informationen (alle Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, RatschlĂ€ge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung.

*Affiliate-Link: Dir entstehen durch einen Klick weder Nachteile noch irgendwelche Kosten. Wenn Du Dich fĂŒr ein Produkt entscheiden solltest, zahlst Du denselben Preis wie sonst auch. Aber Du unterstĂŒtzt damit meine Arbeit und ich erhalte eine kleine Provision, wenn Du Dich nach einem Klick fĂŒr das Produkt/Angebot entscheiden solltest. Vielen Dank im Voraus. Ich weiß das sehr zu schĂ€tzen.

Daniel Korth, Dornbreite 7n, 23556, LĂŒbeck, Deutschland
Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen oder Ihre Kontaktdaten Àndern.