Betreff: Finanzielle Freiheit neben dem Job erreichen?

Finanzielle Freiheit neben dem Job erreichen?
Hallo Friend,

in den letzten drei Wochen war die finanzielle Freiheit wieder ein großes Thema bei mir. Für die Podcast-Folge "Vermögenswert oder Verbindlichkeit" las ich das Buch "Finanzielle Freiheit - wie Menschen leben, die nicht mehr arbeiten müssen"*.

Gisela Enders hat dafür 16 Menschen interviewt, die schon die finanzielle Unabhängigkeit erreicht oder es sich als festes Ziel vorgenommen haben. 

Dabei sind ganz unterschiedliche Portraits entstanden, die zeigen, dass sich jeder das als Ziel setzen - und es erreichen kann. Zumindest wenn er auf einige Dinge verzichtet. Aber es geht auch darum, wie die Gesellschaft auf diese Art des Lebens reagiert. Häufig gibt es eine sehr ablehnende Haltung gegen so ein Lebensmodell.

Ich hatte es ruckzuck durch und fand es wirklich spannend, welche komplett unterschiedlichen Lebensmodelle dort vorgestellt wurden. Einige davon wie meinen Podcast-Gast Monika Reich oder Alex von Reich mit Plan kannte ich schon, aber es kommen auch ein Abenteurer, eine Familie und ein älteres deutsches Ehepaar zu Wort, die komplett anders an das Thema rangehen.

Hier geht es konkret darum, welche Ansprüche Du an Dein Leben stellst und was Du noch erreichen möchtest. Das Buch gibt da sehr wichtige Denkanstösse. Davon ausgehend musst Du Dir einen Plan erstellen, wie viel Du sparen kannst und legst los. 

Selbst mit Kindern und Immobilienkrediten funktioniert es wie die Beispiele aus dem Buch zeigen. Auch der eigene Job oder die Höhe Deines Gehalts sind nur eine Ausrede, warum Du es nicht schaffst.

Ein perfektes Beispiel, wie Du vorgehen kannst, stellt mein Podcast-Gast Lars Wrobbel in einem überaus lesenswerten Artikel vor. Er zeigt Dir, wie er es geschafft hat, neben dem Beruf finanziell frei zu werden. Ohne Hexerei und Abzocke! Und er gibt Dir einige wertvolle Tipps an die Hand, mit denen Du anfangen kannst. 

Dass einem der Reichtum nicht zufliegt, sollte jedoch klar sein. Du darfst nur nicht auf die ganzen YouTube-Blender und Schneeballsysteme reinfallen. Ohne harte Arbeit geht im Leben nichts - schon gar nicht finanzielle Unabhängigkeit. 

Rock on
Angebot für Depotumzug

Bis zum 1. Mai bietet die comdirect noch eine wirklich gute Depot-Übertragsaktion an, mit der Du bis zu 600 Euro an Prämien erhalten kannst.

Letztes Jahr hat meine Freundin das Angebot angenommen und damit eine schöne Prämie für den Depotumzug erhalten. Das Geld erhältst Du dann im Herbst auf Dein Depot-Verrechnungskonto überwiesen.

Und das Depot bei der comdirect wird dank des tollen neuen Dashboards immer besser. Außerdem kannst Du nicht nur ETF-Sparpläne erstellen, sondern auch amerikanische und deutsche Aktien im Sparplan günstig besparen. In der Euro wurde comdirect übrigens als Online-Broker 2017 ausgezeichnet.

News der Woche



Neue Artikel in den letzten 2 Wochen
Der Finanzwesir rockt 36: Vermögenswert oder Verbindlichkeit

In dieser Folge sprechen der Finanzwesir und ich über den Unterschied zwischen Vermögenswert und Verbindlichkeit. Zu welcher Kategorie gehört das Auto oder die selbstgenutzte Immobilie? Ist ein Blog ein Vermögenswert? Und was hat die finanzielle Freiheit damit zu tun? 40 Minuten rockende Unterhaltung.

Folge 72: Quo vadis, Fintech?

In Folge 72 geht es um das Thema Fintech und wirklich spannende Fragen. Ist das nicht doch nur alter Wein in neuen Schläuchen? Welche Rolle spielen Amazon, Google und Facebook beim Banking? Und was ist eigentlich die Blockchain? Mehr über die 90 äußerst unterhaltsamen Minuten mit Tobias Baumgarten erfährst Du hier.


Gerd Kommer: Immobilienfinanzierung für Selbstnutzer

Ein Jahr nach der neuen Auflage von „Kaufen oder Mieten“ kommt ein neues Buch von Gerd Kommer auf den Markt. In „Immobilienfinanzierung für Selbstnutzer“ beschäftigt er sich mit Themen wie den Bausteinen zur Eigenheimfinanzierung, der konkreten Umsetzung, Steuern und welche Fehler der Käufer auf jeden Fall vermeiden sollte.


Wochenrückblick
Vor zwei Jahren hatte ich erste Ideen für einen spezielleren Artikel, der etwas anders als gewohnt sein sollte. Damals habe ich mir auf meinen Bahnfahrten nach Hamburg immer wieder Artikelthemen überlegt. Einige hatte ich umgesetzt, andere verschwanden im Nirvana.

Jetzt habe ich die Artikelideen von damals wieder ausgegraben und den Text auch wirklich umgesetzt. Herausgekommen ist ein sehr langer Artikel mit vielen Links, Info-Grafiken und Videos, der mich sehr viel Zeit gekostet hat. Wenn alles nach Plan läuft, geht dieser am Donnerstag online. Es geht um Spaß am Vermögensaufbau. Schau doch mal vorbei.

Scheiß Technik!

Ansonsten habe ich mal wieder mit der Technik zu kämpfen gehabt. Mein Blog produzierte seit Jahren ständig Fehlermeldungen, die immer schlimmer wurden. Ich hatte echt keinen Bock mehr auf neue Artikel. Dann bekam ich eine obskure englische E-Mail von meinem deutschen Hosting-Anbieter, dass meine Seite gesperrt werden wird. Panisch rief ich dort an und mir wurde erklärt, dass das eine neue Spam-Masche ist, um an die Login-Daten zu kommen. War aber SEHR professionell umgesetzt - nur eben englisch. 

In diesem Zusammenhang habe ich wegen meinen Fehlern mal nachgefragt und es stellte sich heraus, dass nur zwei Knöpfe gedrückt werden mussten, um die Fehler zu beseitigen. Jetzt läuft alles wieder einwandfrei. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Glück gehabt!

Leider lässt sich das von den Podcast-Aufnahmen nicht sagen. Mein neues Mikro ist nicht günstig gewesen, verursacht aber so einige Probleme bei der Aufnahme. Vor allem, wenn ich das Kabel nicht richtig ins Mikro stecke. Die Ausschläge sind dann völlig normal, nur ist die Aufnahme im "Oscar in der Mülltonne"-Style - wie Du bei der aktuellen Folge von "Der Finanzwesir rockt" hören kannst. So merkt man die Probleme erst hinterher. Hier lerne ich nach wie vor immer wieder dazu.

Begrenzte Zeit

Es macht sich dann wirklich bemerkbar, wenn man nur begrenzte Zeit zur Verfügung hat. Ich kenne Podcaster, die polieren jede leise Sequenz mit spezieller Software auf das Optimum und haben 200 Hörer. Leider fehlt mir für so etwas einfach die Zeit.

Für einen Podcast-Release stehe ich eine halbe Stunde früher auf, um alles in die Wege zu leiten, damit die Folge um 6:30 Uhr veröffentlicht wird. Deswegen seht es mir bitte nach, wenn die Klangqualität nicht immer 1 A ist. Mein Hauptberuf geht da vor und ich kann mich eben nur begrenzt um Blog und die beiden Podcasts kümmern. 

Ich wünsche Dir eine schöne Frühlingswoche!

*Affiliate-Link: Dir entstehen durch einen Klick weder Nachteile noch irgendwelche Kosten. Wenn Du Dich für ein Produkt entscheiden solltest, zahlst Du denselben Preis wie sonst auch. Aber Du unterstützt damit meine Arbeit und ich erhalte eine kleine Provision, wenn Du Dich nach einem Klick für das Produkt/Angebot entscheiden solltest. Vielen Dank im Voraus. Ich weiß das sehr zu schätzen.

Daniel Korth, Dornbreite 7n, 23556, Lübeck, Deutschland
Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen oder Ihre Kontaktdaten ändern.

Powered by:
GetResponse