Betreff: Die beste Aktienstrategie der Welt

Die beste Aktienstrategie der Welt
Hallo Friend,

auch wenn Du Dich jetzt vielleicht fragst, ob der Finanzrocker zu viel Investmentpornographie gelesen hat, ist mir dieses Thema in den vergangenen zwei Wochen wiederholt in den Sinn gekommen. Denn diese Headline haben viele Börsenzeitschriften, Börsenbriefe und natürlich auch einige Blogger immer wieder am Start. In den letzten Tagen wieder häufiger.

Dabei ist die Antwort ganz einfach. Sie lautet: Fang' einfach mit dem Anlegen an! Klingt banal, aber 90 % der Menschen fangen dann erst an nachzudenken. Bis sie eine Entscheidung treffen, sind die Märkte schon ordentlich heiß gelaufen. Dann heißt es wieder warten bis zur Korrektur. Und wieder passiert nichts. Ich hatte Leser/Hörer, die haben nach einem Jahr noch überhaupt nichts umgesetzt, weil sie sich 12 Monate lang mit Fragen zum Depot, dem richtigen ETF und dem richtigen Einstiegszeitpunkt auseinandergesetzt haben.

Ich bin zufrieden

Wenn Du erstmal gestartet bist, kannst Du immer noch deine Strategie feinjustieren. Bei mir hat auch nicht alles auf einmal geklappt. Das war ein längerer Prozess bis ich der vollen Überzeugung war, dass es für mich persönlich genau die passende Aktienstrategie ist. Ein wichtiges Kriterium ist für mich, dass ich regelmäßig steigende Dividendenerträge generiere und ein vergleichsweise schwankungsarmes Portfolio habe. 

Innerhalb der letzten zwei Wochen hat mein Depot einen ordentlichen Satz nach vorn gemacht, meine monatlichen Dividendenerträge haben sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt und die Schwankungsbreite ist nach wie vor verhältnismäßig gering. Ich möchte jetzt noch in Branchen investieren, die ich bisher vernachlässigt habe. Aber ansonsten bin ich voll und ganz zufrieden.

Nun beschäftige ich mich täglich mit den Themen und habe auch schon starke Schwankungen mitgemacht. Ich weiß also, wie es sich anfühlt, 50 % seines Vermögens zu verlieren. Bei allem, was schiefgehen konnte, habe ich früher immer gleich "hier" geschrieen. Das ist wie mit der heißen Herdplatte. Seitdem mache ich diese Fehler nicht mehr.

Aktiv vs. passiv

Wenn Du von vornherein keine Lust hast, Dich regelmäßig mit Aktien und Kennzahlen auseinander zu setzen, solltest Du passiv investieren. Hier reicht im ersten Schritt ein MSCI World-ETF völlig aus, um erste Erfahrungen zu sammeln. Beim Finanzwesir gab es hierzu eine sehr spannende Diskussion, wie man da als Anfänger mit Verlusten umgehen sollte und warum man auch bei ETFs nicht gleich "All-in" gehen sollte.

Wer sich hingegen mit Kennzahlen wie der Payout-Ratio, dem KGV oder der stetig gesteigerten Dividende beschäftigen möchte und daran seine Freude hat, sollte aktiv investieren. Aber hier ist es genauso wichtig, eine für einen persönlich passende Aktienstrategie zu fahren.

Nur blind Portfolios nachbauen, weil es irgendwer ganz toll macht, ist hier fehl am Platz. Das hat mit individuellem Vermögensaufbau nichts zu tun. Und glücklich wird man damit auch nicht, weil der persönliche Bezug dazu fehlt. Immer wieder fragen mich die Leute wie mein Depot aussieht, welchen Aktiengrundstock ich habe und ob diese oder jene Aktie toll ist. 

Ich bin der Meinung, dass das eher kontraproduktiv ist, um seinen eigenen Weg zu gehen. Unweigerlich orientiert man sich irgendwie an dem Depot, schlampt bei der Kennzahlenüberprüfung rum und schmeißt sich unbedacht Werte ins Depot. Gleiches gilt übrigens auch für das Kaufen von Wikifolio-Zertifikaten, die unfassbar teuer sind und ein hohes Ausfallrisiko haben. Mehr dazu gibt es in der kommenden "Der Finanzwesir rockt"-Folge.

Selbst entscheiden

Was ist also die beste Aktienstrategie der Welt? Natürlich die eigene! Du kannst Dich inspirieren lassen von Wikifolios, Vorschlägen oder Depots - beispielsweise von meinen Podcastgästen Alexander oder Christian Röhl. Aber alles blind nachzukaufen ist der völlig falsche Weg.

Hier habe ich für Dich noch einige Videos für unterschiedliche Anlagetypen und Ausprägungen, die mir aufgefallen sind und gefallen haben.

5 Schritte zum passiven Investieren (2016) 

Comstage ETF-Akademie Webinar (neu) 

Webinar Value-Investing á la Warren Buffet (2015) 

Dividendenadel-Webinar (Ende 2016) (viele Sachen, die nicht im Podcast vorkommen)

Die Videos habe ich mir alle angeschaut und Du kannst eine Menge kostenloses Wissen mitnehmen - selbst von einem älteren Webinar. Man muss nicht immer nur Bücher lesen, wenngleich das noch etwas vertiefender ist.

Eigene Schlüsse ziehen

Apropos Bücher: Vergangene Woche habe ich das neue Buch vom Paarberater und Finanzblogger Christian Thiel gelesen. Es lautet "Liebling, ich habe den Index geschlagen!"* Es beinhaltet eigentlich Elemente aus allen 4 Videos und liest sich sehr kurzweilig und unterhaltsam. Wie lautet die Kernaussage? Finde Deine eigene Strategie!

Der Autor hat mit 5 Aktien den Index geschlagen, was auf den ersten Blick merkwürdig anmutet. Keine große Diversifikation, starkes Stockpicking etc. Er hat sich jedoch diverse andere Strategien angeschaut, Gerd Kommer in London besucht, Holger Grethe interviewt, die hohen Verluste beim Immobilienkauf angeschaut und auch einen Trader gesprochen, der dauerhaft Geld verloren hat. 

Am Ende zieht er seine Schlüsse und ist von seiner Strategie voll überzeugt. Er möchte sie jetzt weiter verfeinern. Ein anderer hätte aus den Interviews und Gesprächen andere Schlüsse daraus gezogen. Ob man den Index schlägt oder nicht, ist dann auch zweitrangig. Das Wichtigste ist doch, dass man ein Vermögen bildet und eine Entscheidung trifft. Eine Entscheidung für die beste Aktienstrategie der Welt: die eigene, die zu einem persönlich passt. 

Rock on
Neu hier?

Du hast meinen Backstagepass noch nicht so lang abonniert, möchtest aber auch alte Ausgaben lesen? Dann kannst Du Dir hier alle alten Newsletter anschauen.
Neue Artikel in den letzten 2 Wochen
Der Finanzwesir rockt 32: Erben

Erben, im Lotto gewinnen oder eine große Schenkung erhalten: Das sind Fälle, wo mit mit einem Mal ist ganz viel Geld da ist. Nur was tun? Jubeln und es allen erzählen? Ein, zwei dicke Autos kaufen? Sich ein großes Haus leisten oder lieber: Sich schlecht fühlen. Warum gerade ich und in Afrika haben die Kinder kein sauberes Wasser! Wir versuchen uns in dieser Podcast-Folge dem schwierigen Thema Erben etwas zu nähern.

Auxmoney, Mintos und Viainvest: Wie laufen meine P2P-Kredite?

Ok, es ist kein Geheimnis, dass der Finanzwesir nicht ganz unschuldig an meinem Blog ist. Ende 2014 war ich so begeistert vom Finanzwesir-Blog, dass in mir sukzessive der Wunsch anwuchs, einen eigenen Blog zu starten. Zu einprägsam waren die amüsanten Artikel des Wesirs und zu nachhaltig die kernigen Aussagen. Ende 2016 hat er nun sein erstes Buch auf den Markt gebracht, das das Thema Geldanlage von allen Seiten unterhaltsam beleuchtet.

Folge 66: Was ist Dividendenadel?

In den vergangenen 18 Monaten habe ich mit Mintos, Auxmoney, Lendico und neuerdings Viainvest vier Peer2Peer-Plattformen getestet. Die Ergebnisse fallen dabei komplett unterschiedlich aus. Aber der Reihe nach.


Wochenrückblick
Nachdem ich beim letzten Wochenrückblick mal ordentlich Dampf ablassen musste, sieht es diese Woche wesentlich besser aus. Es war meine erfolgreichste Woche als Podcaster - ever. 

Erfolg auf leisen Sohlen

Mein Interview mit Christian W. Röhl kam herausragend an und hat mich eine komplette Woche in den Top 70 der iTunes-Charts (zwischen Platz 39 und 69) verweilen lassen. Insgesamt war ich jetzt schon 130 Tage in den Top 100. Deshalb noch einmal ein herzliches Dankeschön für Dein Interesse an meinem Podcast. Zum Vergleich: Der Finanzwesir rockt kommt nur auf 24 Tage.

Für einen Finanzpodcast ist das kein schlechtes Ergebnis. Mit über 10.000 Downloads nach 9 Tagen ist es auch eine der erfolgreichsten Folgen im Finanzrocker-Podcast.

Noch länger?

In der Zwischenzeit habe ich aber ein noch längeres Interview mit einem tollen Gast geführt, das wahrscheinlich für noch mehr Aufsehen sorgen wird. Nach dem Gespräch war ich richtig platt und überrascht, wie großartig es geworden. Aber es ist auch diskussionswürdig geworden, weil sich nicht jeder dort wieder entdecken wird. Ich freue mich jetzt schon auf die angeregten Diskussionen. Diese Folge gibt es aber erst am 8.3. zu hören.

Vorher gibt es jedoch ein interessantes Doppelpack. In der kommenden Folge am Mittwoch heißt das Motto "ETF statt Handtasche" und es ist ein Interview mit einer jungen Hörerin. Danach gibt es ein Business-Mixtape, das mir ebenfalls sehr viel Spaß gemacht hat - und viele Finanzthemen behandelt. Im Schnitt sind beide Folge eine Stunde lang.

Hörer- und Lesertreffen "Der Finanzwesir rockt"

Kommenden Donnerstag ist endlich unser ausgebuchtes Hörer- und Lesertreffen in Hamburg. Die Zeit rast, denn es kam mir mir vor als hätten wir es gestern erst angekündigt. Ich freue mich riesig auf die Veranstaltung, weil es eine wunderbare Plattform ist, um über Finanzen zu sprechen. Selbst ich tue es in meiner Freizeit viel zu wenig. Mehr darüber schreiben Albert und ich dann in unseren Blogs.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche! Der nächste Backstagepass kommt erst in 3 Wochen, also bitte nicht wundern.

*Affiliate-Link: Dir entstehen durch einen Klick weder Nachteile noch irgendwelche Kosten. Wenn Du Dich für ein Produkt entscheiden solltest, zahlst Du denselben Preis wie sonst auch. Aber Du unterstützt damit meine Arbeit und ich erhalte eine kleine Provision, wenn Du Dich nach einem Klick für das Produkt/Angebot entscheiden solltest. Vielen Dank im Voraus. Ich weiß das sehr zu schätzen.

Daniel Korth, Dornbreite 7n, 23556, Lübeck, Deutschland
Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen oder Ihre Kontaktdaten ändern.

Powered by:
GetResponse